Sicherheitskonzept HIDREX-Iontophoresegeräte (Sonderfunktionen)

Ihr HIDREX-Iontophoresegerät ist zu Ihrer Sicherheit mit mehreren Schutzschaltungen ausgestattet:

Eintauchüberwachung

Eine Sicher­heits­über­wa­chung stellt sicher, dass die Ausgangs­leis­tung erst frei­ge­schaltet wird und langsam bei null startet, wenn der Thera­pie­strom­kreis durch die zu thera­pie­renden Haut­flä­chen (Hand­flä­chen, Füße oder Achsel­höhlen) geschlossen wurde. Hier­durch werden unan­ge­nehme Strom­schläge verhin­dert.

Übertherapie-Schutzfunktion

Ist Ihre Haut bereits über das normale Maß1 hinaus trocken, kann die Dosis nicht hoch­ge­fahren werden. Ihr HIDREX-Gerät über­prüft auto­ma­tisch Ihren indi­vi­du­ellen Haut­leit­wert. Liegt dieser außer­halb der vorge­ge­benen Tole­ranz, greift die Schutz­schal­tung und verrie­gelt das Gerät. Die Behand­lung startet trotz geschlos­senem Thera­pie­strom­kreis nicht.

Strombegrenzung

Bei sehr starkem Schwitzen (also einem nied­rigen elek­tri­schen Wider­stand der Haut) kann der maximal zuge­las­sene Behand­lungs­strom erreicht werden bevor die einge­stellte Dosis (Volt­zahl) erreicht wird. In diesem Fall greift eine Schutz­schal­tung (Strom­be­gren­zung) ein und stoppt das Gerät.

Dies hat keinen Einfluss auf den Behand­lungs­er­folg, sondern schützt Sie nur vor einer Verbren­nung!

Im Laufe der Folge­be­hand­lungen werden dann durch das Nach­lassen des Schwit­zens (der elek­tri­sche Wider­stand der Haut steigt) langsam höhere Dosis­werte erreicht.
Insbe­son­dere im Puls­strom­modus setzt diese Schutz­schal­tung scheinbar schnell ein. Dies ist jedoch nicht zutref­fend, da das Gerät zwar den maximal zuläs­sigen Strom über­wacht, aber gene­rell im Puls­strom­modus nur ein „Mittel­wert“ im Display ange­zeigt wird 2.

Schutzschaltung

Das Gerät verfügt auch über eine Sicher­heits­schal­tung die bei einem Strom von 35mA oder mehr (z.B. aufgrund eines mecha­ni­schen oder elek­tri­schen Fehlers) die Therapie sofort abbricht. In diesem Fall erscheint im Display die Anzeige „STOP“ und alle LEDs blinken. Sollte dieser Fall eintreten, schalten Sie das Gerät bitte aus, trennen es vom Netz und senden Sie es an uns zurück.

1 Hier ist nicht die äußere Feuch­tig­keit durch Wasser gemeint, sondern die Feuch­tig­keit in der tiefen Haut, die Rück­schlüsse auf den Grad der Hyper­hi­drose zulässt.

2 Wenn beispiels­weise Puls­strom (50% Puls­breite) verwendet wird, muss der ange­zeigte Wert zur Berech­nung der Strom­grenze verdop­pelt werden.

Weitere Hinweise zur Hyperhidrosebehandlung mit der HIDREX-Iontophorese: