Sicherheitskonzept HIDREX-Iontophoresegeräte (Sonderfunktionen)

Ihr HIDREX-Iontophoresegerät ist zu Ihrer Sicherheit mit mehreren Schutzschaltungen ausgestattet:

Eintauchüberwachung

Eine Sicher­heit­süberwachung stellt sich­er, dass die Aus­gangsleis­tung erst freigeschal­tet wird und langsam bei null startet, wenn der Ther­a­pie­stromkreis durch die zu ther­a­pieren­den Haut­flächen (Hand­flächen, Füße oder Achsel­höhlen) geschlossen wurde. Hier­durch wer­den unan­genehme Strom­schläge ver­hin­dert.

Übertherapie-Schutzfunktion

Ist Ihre Haut bere­its über das nor­male Maß1 hin­aus trock­en, kann die Dosis nicht hochge­fahren wer­den. Ihr HIDREX-Gerät über­prüft automa­tisch Ihren indi­vidu­ellen Haut­leitwert. Liegt dieser außer­halb der vorgegebe­nen Tol­er­anz, greift die Schutzschal­tung und ver­riegelt das Gerät. Die Behand­lung startet trotz geschlossen­em Ther­a­pie­stromkreis nicht.

Strombegrenzung

Bei sehr starkem Schwitzen (also einem niedri­gen elek­trischen Wider­stand der Haut) kann der max­i­mal zuge­lassene Behand­lungsstrom erre­icht wer­den bevor die eingestellte Dosis (Voltzahl) erre­icht wird. In diesem Fall greift eine Schutzschal­tung (Strombe­gren­zung) ein und stoppt das Gerät.

Dies hat keinen Ein­fluss auf den Behand­lungser­folg, son­dern schützt Sie nur vor ein­er Ver­bren­nung!

Im Laufe der Fol­ge­be­hand­lun­gen wer­den dann durch das Nach­lassen des Schwitzens (der elek­trische Wider­stand der Haut steigt) langsam höhere Dosiswerte erre­icht.
Ins­beson­dere im Pulsstrom­modus set­zt diese Schutzschal­tung schein­bar schnell ein. Dies ist jedoch nicht zutr­e­f­fend, da das Gerät zwar den max­i­mal zuläs­si­gen Strom überwacht, aber generell im Pulsstrom­modus nur ein „Mit­tel­w­ert“ im Dis­play angezeigt wird 2.

Schutzschaltung

Das Gerät ver­fügt auch über eine Sicher­heitss­chal­tung die bei einem Strom von 35mA oder mehr (z.B. auf­grund eines mech­a­nis­chen oder elek­trischen Fehlers) die Ther­a­pie sofort abbricht. In diesem Fall erscheint im Dis­play die Anzeige „STOP“ und alle LEDs blinken. Sollte dieser Fall ein­treten, schal­ten Sie das Gerät bitte aus, tren­nen es vom Netz und senden Sie es an uns zurück.

1 Hier ist nicht die äußere Feuchtigkeit durch Wass­er gemeint, son­dern die Feuchtigkeit in der tiefen Haut, die Rückschlüsse auf den Grad der Hyper­hidrose zulässt.

2 Wenn beispiel­sweise Pulsstrom (50% Puls­bre­ite) ver­wen­det wird, muss der angezeigte Wert zur Berech­nung der Strom­gren­ze ver­dop­pelt wer­den.

Weitere Hinweise zur Hyperhidrosebehandlung mit der HIDREX-Iontophorese: